Aerodynamischer Wirkungsgrad

Um den Energieverbrauch eines Zuges zu begrenzen oder seine gute Leistung sicherzustellen, ist es ratsam, seine aerodynamische Effizienz zu charakterisieren.

Die Erstellung eines numerischen aerodynamischen Modells des Zuges ermöglicht es dann, sein Verhalten für alle Arten von Verkehrsbedingungen zu beurteilen, die aerodynamischen Auswirkungen aller seiner Anhänge zu bewerten und anschließend sein aerodynamisches Verhalten zu validieren und zu optimieren.

Unsere Z-Experten unterstützen Sie insbesondere bei den folgenden Anwendungen:
– Bewertung der aerodynamischen Leistung in beiden Verkehrsrichtungen
– Validierung des guten Verhaltens eines Zuges unter Seitenwindbedingungen
– Identifizierung der nachlaufenden Wirkung der verschiedenen Anhängsel und Optimierung ihrer Form oder Positionierung
– Optimierung der Zugform (Nase, Drehgestellhohlraum, Pantographenwanne …)
– Auswirkungen der Zugkonfiguration (Anzahl der Wagen…)

Success story

Aerothermische Studie eines Zugrohrleitungslecks

Erfahren Sie mehr

Slider